Home Asien China Chinesisch-Deutscher Tourismus boomt weiter
 
Chinesisch-Deutscher Tourismus boomt weiter Drucken E-Mail
Montag, 05. März 2012 um 12:39

Deutschland und China können auf eine steigende Besuchergunst des jeweils anderen Landes bauen. Auch wenn China gewaltig am Thron des Reiseweltmeisters Deutschland rüttelt, Grund sich deshalb Sorgen zu machen gibt es nicht. Beide Länder profitieren von der Reiselust des jeweils anderen Landes gewaltig, denn beide Länder verbuchen mehr und mehr Gäste des jeweils anderen Landes.

China hat in der Besuchergunst aus Deutschland im Jahr 2011 erneut zugelegt. Im Jahr 2011 zählte China National Tourism Administration (CNTA) 637.000 Besucher aus Deutschland. Dies entspricht einem Wachstum von 4,67 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. So viele Deutsche reisten noch nie nach China. Damit ist Deutschland zugleich das wichtigste Quellenland in West-Europa für Reisen in die Volksrepublik China.
 
Auch Deutschland kann aufgrund aktueller Statistiken auf Gäste aus dem Reich der Mitte bauen. Touristen aus China haben mit einem Zuwachs von 33 Prozent den Sprung in die Top 20-Quellmärkte für Deutschland nach Übernachtungen geschafft. Mit über 1.1 Millionen Besuchern kommen sogar mehr chinesische Touristen nach Deutschland als umgekehrt. Dabei kann sich nicht nur die Tourismus-Industrie über die Besucher aus China freuen. Chinesen kaufen auf Geschäfts- und Urlaubsreisen im internationalen Vergleich pro Kopf wesentlich mehr ein als Gäste aus anderen Ländern. Sie gehören zu den umsatzstärksten beim Tax-Free-Einkauf in Deutschland. 2010 betrug der Marktanteil 22,4 % am Gesamtumsatz bei einem Wachstum von gigantischen 90,3 % gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: KaiYuan Information & Business GmbH - Herr Jo Schwarz

ZURÜCK


Aktualisiert ( Montag, 05. März 2012 um 12:42 )
 
 

ab-in-den-urlaub.de - das Reiseportal